Foto: U. Ertel  
Ingolf Brökel
deutsch
Gedichte .

mit Fotografien von Ulrike Ertel.  

EditionGalrev, Bandnummer 65
100 Seiten, 15 Euro, ISBN: 978-3-933149-43-5
Warengruppennummer: 1 150
Wie kam es nach „eben“ und „also“ zu dem Lyrikband mit dem Titel
„deutsch“?

Nach „also“ nahm ich eine Pause –, ich wartete: es kamen, Gott sei
Dank,noch Gedichte, aber hochgradig epigrammatisch verdichtet. Ich würde 
sie „Kurz-Schlüsse“ nennen. Ich fand schnell unveröffentlichte Texte,
die in Sprechweise, Tonfall, Klarheit und Knappheit dazu passten,
„deutsch“ eben, also „deutsch“.

Im Titel „deutsch“ könnte man nationale Töne, Gedanken vermuten?

Jedenfalls nicht vordergründig. Natürlich habe ich eine Vergangenheit: 
einen deutschen Lebenslauf, der deutsche Orte, deutsche Menschen, 
deutsche Situationen enthält. Aber in erster Linie ist es doch ein 
Sprach- und Ver(s)dichtungsspiel gewesen, das die deutsche Sprache hergibt und das 
mit ihr noch immer Spaß macht.

Haben Sie das Gefühl, dass Sie in einigen Texten die Grundsätze der 
Poetik verletzen?

Nein. Sie sprechen sicherlich die „33 Oden an Deutschland“ an. Wissen 
Sie, es entstehen täglich tausende Gedichte: die Möglichkeiten des 
Gedichts sind sehr groß. In meinem Fall liegt die Poesie, wenn Sie so 
wollen, in der lakonischen Verknappung. Wenn es aber wirklich eine 
Poetologie geben sollte, sind gelungene Experimente immer hilfreich für 
die Theorie.

/Aus einem Gespräch mit dem Autor/
                        

 

 
 

 

im nationalmuseum >

 

hier habe ich sie wieder >meine alte stalinistin >im zu engen rock von damals > mehr falten auf der stirn doch > sonst gut auf dem posten > im hintergrund wacht sie > über die alten meister > wie ich sie umgehe > > und wenn ich ihnen zu nah komm > schürzt sie sich vor wonne den rock > um mir beine zu machen.

 

1995

 



Richard Anders Sascha Anderson Walter Aue Thomas Böhme Barbara Bongartz Alexander Brener Gesualdo Bufalino William Burroughs Guido Ceronetti William Cowper John Donne Paul Durcan Elke Erb Gerhard Falkner Gino Hahnemann Gerard Manley Hopkins Dzévad Karahasan Bob Kaufman Andreas Koziol Heiner Link Frank-Wolf Matthies Oliver Mertins Bert Papenfuß A. R. Penck Hermes Phettberg Jürgen Ploog Jacques Roubaud Astrid Schleinitz Wolfgang Schlenker Dieter Schlesak Uve Schmidt Kiev Stingl Jáchym Topol Franck Venaille Keith Waldrop Paul M. Waschkau Ulrich Zieger